Häufig gestellte Fragen und Tipps zum TrustBox Optimizer

Dieses Feature ist Teil des Convert-Add-ons.

Holen Sie sich das Modul

Mit unserem TrustBox Optimizer können Sie die Leistung Ihrer TrustBox-Widgets nachverfolgen. Dieser Artikel beantwortet häufig gestellte Fragen zu diesem Optimierungs-Tool, u. a. zu Erkenntnissen hinsichtlich der Conversion, Tracking, Ergebnisanalyse und Risikoeinschätzung.

Häufig gestellte Fragen

Wie gewinnen wir Erkenntnisse hinsichtlich der Conversion?

Nachdem Sie die TrustBox und unser Conversion-Tracking-Skript auf Ihrer Website implementiert haben, nutzen wir die Daten zu Impressionen und Conversions, um zu analysieren, wie Kundenbewertungen Ihre Conversion-Rate und Ihren Umsatz beeinflussen.

Mithilfe der A/B-Test-Methode stellen wir Vergleiche an und leiten Erkenntnisse über Folgendes ab:

  • Welche Leistung erbringt Ihre Website mit TrustBoxes? Standardmäßig werden die Besucher Ihrer Website in gleich große Gruppen aufgeteilt, wovon jeder Gruppe jeweils eine Ihrer TrustBox-Varianten angezeigt wird. Wenn Sie testen möchten, welchen Einfluss eine TrustBox auf die Leistung Ihrer Website hat (gegenüber ohne TrustBox), verwenden Sie als eine Variante die Option „Kein Widget“.
  • Wie schneiden zwei verschiedene TrustBox-Varianten ab und welche hat den größten Einfluss auf die Conversion? Standardmäßig wird der einen Hälfte Ihrer Besucher die eine Variante angezeigt, der anderen Hälfte die andere Variante (Aufteilung 50:50).

Tipp: Wählen Sie für die Anzeige der einzelnen zu testenden Varianten die jeweils gleiche Prozentzahl. So erhalten Sie schneller Ergebnisse, die einfach zu vergleichen sind.

Was ist eine Conversion? Welche Arten von Conversions kann ich nachverfolgen?

Eine Conversion tritt dann ein, wenn ein Besucher Ihrer Website eine gewünschte Aktion ausführt, z. B. ein Formular ausfüllt oder eine Ware bestellt. Wählen Sie einen für Ihr Unternehmen relevanten Conversion-Punkt, an dem Sie annehmen, dass eine TrustBox einen Einfluss haben könnte.

Sobald Sie den Conversion-Code implementiert haben, erfassen wir:

  1. jegliche Art von Conversion, z. B. abgeschlossener Kauf oder Anmeldung zu einer Testphase
  2. Umsätze, z. B. Gesamtwert der Bestellung oder Anzahl der bestellten Artikel

Bitte beachten: Das Tracking funktioniert am besten, wenn Sie für jeden Test nur einen Conversion-Punkt auswählen.

Welche TrustBox sollte ich auswählen?

Das kommt auf das Layout Ihrer Website und die typische Customer-Journey an.

Für Verbraucher sind Ihre Bewertungen und Ihr TrustScore nur dann von Nutzen, wenn sie diese auch wirklich sehen können. Platzieren Sie Ihre TrustBox im oberen Teil der Webseite, der für Nutzer ohne Scrollen sichtbar ist, oder generell in der Nähe eines Schlüsselpunkts, an dem Ihre Kunden eine Entscheidung treffen müssen.

Tipp: Probieren Sie verschiedene Varianten aus und experimentieren Sie weiter, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Auf welchen Seiten sollte ich eine TrustBox implementieren?

Auch bei der Entscheidung, wo Sie eine TrustBox platzieren sollten, kommt es auf die Customer-Journey an. Experimentieren Sie mit verschiedenen Varianten und berücksichtigen Sie dabei die folgenden Kriterien:

  • Welche Einstiegsseiten erhalten den meisten Traffic?
  • Welche Arten von Besuchern ziehen Sie auf Ihre Website, und wo liegen die größten Schwierigkeiten, potenzielle Kunden von einem Kauf bei Ihnen zu überzeugen?
  • Wo im Conversion-Pfad sehen Sie die höchsten Abbruchraten?
  • Was sind die Schlüsselpunkte für Entscheidungen?

Wie lange dauert es, bis ich Conversion-Erkenntnisse erhalte?

Wir beginnen mit dem Sammeln von Daten, sobald Sie die TrustBox und den Conversion-Code auf Ihrer Website implementiert haben.

Sobald wir ausreichend Daten für einen präzisen Bericht gesammelt haben, steht Ihnen in Ihrem Trustpilot-Business-Account ein detaillierter Testbericht zur Verfügung. Mindestens 200 Besucher müssen die einzelnen Testvarianten insgesamt gesehen haben und jede Variante benötigt jeweils mindestens 10 Conversions, z. B. eine Bestellung. In der ersten Testwoche oder wenn die Traffic-Menge Ihrer Seite eher gering ist, ist daher noch kein ausführlicher Bericht zu erwarten.

Sobald ausreichend Daten gesammelt wurden, stehen Ihnen tägliche Berichte mit Ihren Testergebnissen zur Verfügung. Der tägliche Bericht basiert auf sämtlichen Daten, die seit Testbeginn gesammelt wurden.

Tipp: Testen Sie am besten auf Seiten mit hohem Traffic, um schneller genauere Ergebnisse zu erhalten.

Was, wenn ich nicht die erwarteten Ergebnisse erhalte?

Alle Ergebnisse sind nützlich, auch wenn sie anders ausfallen als erwartet. In jedem Fall erweitern die Testergebnisse Ihr Wissen über Ihre Website und Ihre Kunden und helfen Ihnen, sie besser zu verstehen. Probieren Sie verschiedene Varianten aus und führen Sie (nacheinander) mehrere Tests mit verschiedenen TrustBoxes durch, um herauszufinden, mit welcher Lösung Sie die größte Wirkung auf Ihrer Website erzielen.

Was ist unter „Gewinnwahrscheinlichkeit“ zu verstehen?

Die Gewinnwahrscheinlichkeit ist die Wahrscheinlichkeit der jeweils getesteten Variante, besser abzuschneiden als die anderen Testvarianten. Hier sehen Sie eine Einteilung der verschiedenen Prozentangaben in 3 Hauptgruppen:

Gewinn-
wahrscheinlichkeit
Was bedeutet das? Risiko-
einschätzung
Um die 50–60 %

Die getesteten Varianten erbringen sehr ähnliche Leistungen.

 

Weder Gewinne noch Verluste zu erwarten
Über 70 %

Hohe Wahrscheinlichkeit, dass diese Variante im Laufe der Zeit besser abschneidet als die anderen.

Sicher
Über 90 %

Sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass diese Variante im Laufe der Zeit besser abschneidet als die anderen. Diese TrustBox-Variante kann zum Testsieger erklärt werden.

Sehr sicher

Optimale Vorgehensweisen und Tipps zum Optimizer

Der TrustBox Optimizer zeigt Ihnen, wie Sie die Performance Ihrer TrustBoxes und Bewertungen auf Ihrer Website optimieren können. Jeder Test bietet die Möglichkeit herauszufinden, was für Ihr Unternehmen und Ihre Besucher funktioniert und was nicht; daher gibt es auch keine „schlechten“ Testergebnisse. Es gilt, ständig weiter zu optimieren, bis Sie die bestmögliche Lösung mit der größten Wirkung erzielen.

Hier finden Sie einige Tipps, wie Sie Fallgruben vermeiden und in kürzester Zeit nützliche Ergebnisse erhalten, sodass Sie Ihre TrustBoxes – und Trustpilot – optimal nutzen können.

Testdauer und -genauigkeit

  1. Peilen Sie 1.000 Besucher pro Variante an, bevor Sie irgendeine Entscheidung treffen. Je länger Sie den Test laufen lassen und je mehr Daten wir sammeln können, desto präziser wird das Ergebnis.
  2. Beenden Sie den Test nicht zu früh. Idealerweise sollten Sie ihn mindestens 2 bis 3 Wochen laufen lassen.
  3. Lassen Sie den Test nicht zu lange laufen. Eine Testdauer von über 8 Wochen ist anfällig für saisonal bedingte Schwankungen. Treffen Sie auf Grundlage der gesammelten Daten eine Entscheidung, und planen Sie einen Folgetest ein.
  4. Vermeiden Sie andere Veränderungen Ihrer Website oder wie Sie Traffic auf Ihrer Site generieren, während der A/B-Test im Gange ist; solche Veränderungen können die Testergebnisse beeinflussen.

Verwenden Sie weitere TrustBoxes auf Ihrer Website?

Denken Sie daran, dass Sie den Effekt einer bestimmten TrustBox auf Ihrer Seite testen. Wenn Sie weitere TrustBoxes auf derselben Seite oder an anderer Stelle Ihrer Website einsetzen, beeinflussen diese Ihre Besucher im Laufe der Customer-Journey ebenfalls.

Haben Ihre Kunden die TrustBox auch wirklich gesehen?

Mitunter werden TrustBoxes an einer Stelle platziert, an der sie keine Aufmerksamkeit auf sich ziehen. So kann die Anzeige von Bewertungen direkt auf der Seite einen viel größeren Effekt haben als eine kleine TrustBox im Fußbereich.

Wenn TrustBoxes direkt mit einer wichtigen Handlungsaufforderung oder einem zentralen Conversion-Motor konkurrieren, könnten sie die Conversions am Ende sogar beeinträchtigen, statt sie zu steigern. Ein Beispiel: Wenn Sie ein Schlüsselelement auf der Seite, wie „kürzlich angesehene Artikel“, durch Bewertungen ersetzen, könnte sich dies negativ auf Ihre Conversions auswirken.

Platzieren Sie Ihre TrustBox also an einer Stelle, an der sie sowohl gut sichtbar ist als auch eine Handlungsaufforderung oder einen Conversion-Motor unterstützt (und nicht davon ablenkt).

Testen Sie an einem Schlüsselpunkt, an dem Ihre Kunden eine Entscheidung treffen müssen?

Manchmal gelangen Besucher gar nicht auf die Seite, auf der die TrustBox platziert ist, oder sie haben sich bereits für den Kauf oder die Nutzung der Dienstleistung entschieden. Bewertungen an Schlüsselpunkten für Entscheidungen anzuzeigen, hat einen viel größeren Einfluss auf die Conversion, als die Bewertungen beispielsweise auf einer Seite mit Erfahrungsberichten von Kunden zu „verstecken“.

Neu- gegenüber Stammkunden

Stammkunden kennen Sie bereits und müssen nicht in gleicher Weise wie Neukunden davon überzeugt werden, erneut bei Ihnen zu kaufen oder Ihre Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen. So gibt die Anzeige von Bewertungen auf wichtigen Einstiegsseiten, auf denen der Großteil Ihres neuen Traffics landet, neuen Besuchern einen guten Grund zur Fortsetzung ihrer Customer-Journey, statt sie abzubrechen.

Sie können Ihre Stammkunden als Ihre Markenbotschafter aktivieren: Bringen Sie sie mit einer unserer TrustBoxes zum Sammeln von Bewertungen dazu, Bewertungen zu Ihrem Unternehmen abzugeben (und so andere davon zu überzeugen, dass sie Ihnen vertrauen können).

Einfluss der Ladezeit Ihrer Webseite

Es ist immer gut, wenn Ihre Seite eine kurze Ladezeit aufweist. Dies hilft nicht nur Ihrer SEO und verbessert das Nutzererlebnis, sondern vermeidet auch potenzielle Komplikationen im Zusammenhang mit dem Conversion-Optimierungstest. Unsere TrustBoxes werden standardmäßig erst angezeigt, wenn Ihre Webseite vollständig geladen ist. Eine lange Ladezeit führt dazu, dass Besucher die TrustBox gar nicht zu sehen bekommen, bevor sie bereits ihre Entscheidung treffen. Die TrustBox hätte dann keine Auswirkung auf die Conversion.

Dies ist besonders von Bedeutung, wenn die Seite, auf der Sie die TrustBox testen, von den Nutzern eine einfache Aktion (z. B. Einloggen) erfordert, bevor sie die jeweilige Seite verlassen. Wir empfehlen, dass Sie sich vergewissern, dass die Seite schnell genug lädt, sodass die Nutzer die TrustBox auch wirklich sehen, bevor sie die Seite verlassen.