Guten Tag! Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

In unserem Support-Center finden Sie Informationen über Google-Verkäuferbewertungen, Rich Snippets, TrustBoxes, Produktbewertungen sowie Anleitungen zum Bearbeiten Ihrer Bewertungen und Account-Einstellungen.

Grundlegende Richtlinien zur Erstellung von Bewertungseinladungen

In diesem Artikel geben wir wertvolle Hinweise für die Erstellung optimaler Bewertungseinladungen, die mit unseren Unternehmensrichtlinien in Einklang stehen.

Unternehmen stehen verschiedene Möglichkeiten offen, ihre Kunden dazu einzuladen, Bewertungen abzugeben. Egal, für welche Lösung sich das jeweilige Unternehmen entscheidet, müssen seine Bewertungseinladungen auf jeden Fall den Unternehmensrichtlinien von Trustpilot entsprechen, und das Unternehmen muss seine Kunden in neutraler Art und Weise zur Bewertungsabgabe einladen.

1. Alle Kunden eines Unternehmens müssen die Möglichkeit erhalten, ihre Meinung auf Trustpilot zu äußern

Wir erwarten von Unternehmen, dass sie entweder alle oder keinen ihrer Kunden zur Abgabe einer Bewertung einladen. Sollte dies nicht möglich sein, müssen Unternehmen ein vollkommen neutrales Prinzip anwenden – z. B. indem sie eine Einladung an jeden dritten Kunden senden.

Laden Sie alle Kunden dazu ein, eine Bewertung abzugeben

Hier ein Beispiel für eine Einladung, die nicht neutral zum Bewerten einlädt: „Wenn Sie mit unserem Service zufrieden sind, bewerten Sie uns auf Trustpilot. Wenn nicht, wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.“ Zufriedene Kunden geben daraufhin positive Bewertungen auf Trustpilot ab, während sich unzufriedenen Kunden direkt an das Unternehmen wenden, statt eine negative Bewertung abzugeben. Negative Bewertungen werden also herausgefiltert – was nicht zulässig ist.

Verpassen Sie nicht die Chance, Ihre Glaubwürdigkeit zu stärken

Unternehmen, die negative Bewertungen herausfiltern, lassen Gelegenheiten verstreichen, Feedback zu erhalten und zu erfahren, wie sie sich verbessern können. Ihnen entgeht zudem die Gelegenheit, ihre Glaubwürdigkeit zu stärken: Es hinterlässt oftmals einen guten Eindruck bei Verbrauchern, die Trustpilot-Bewertungen lesen, wenn ein Unternehmen negative Bewertungen beantwortet und sich mit den Problemen seiner Kunden auseinandersetzt und sie löst

Setzen Sie Ihre Kontaktdaten unter den Link zu Trustpilot

Selbstverständlich können Unternehmen ihre Kontaktinformationen in ihren Einladungs-E-Mails angeben. Auch dies muss jedoch auf neutrale Weise geschehen. Alle Kunden – zufriedene wie unzufriedene – müssen demnach gleichermaßen dazu eingeladen werden, sich mit ihrem Feedback an das Unternehmen zu wenden.

Dies könnte folgendermaßen aussehen: „Wir möchten Sie dazu einladen, uns auf Trustpilot zu bewerten. Sie können uns auch direkt kontaktieren und Ihr Feedback an feedback@unternehmensadresse.com senden.“ Die Kontaktinformationen des Unternehmens müssen immer unter dem Link platziert werden, über den die Kunden zum Bewertungsformular von Trustpilot gelangen.

2. Die Formulierungen und das Format müssen neutral sein

Die Wortwahl sowie die Struktur der Einladungen müssen neutral gehalten werden. Entsprechend dürfen Einladungen keine Aussagen enthalten, die Kunden dazu bewegen sollen, Bewertungen zu schreiben, die nicht ihre wirkliche Meinung widerspiegeln.

Platzieren Sie den Link zu Trustpilot am Anfang, um mehr Bewertungen zu erhalten

Verbraucher geben unserer Erfahrung nach eher eine Bewertung ab, wenn der Link zu Trustpilot ins Auge springt. Selbstverständlich können Unternehmen auch Links zu ihrer eigenen Website oder zu anderen Bewertungsportalen in ihren Einladungs-E-Mails angeben; dabei ist jedoch zu beachten, dass diese unterhalb des Trustpilot-Links platziert werden müssen.

3. Wenn Kunden für ihre Bewertung belohnt werden, muss dies für alle Kunden in gleicher Weise gelten

Wenn Unternehmen sich dafür entscheiden, Prämien in ihren Einladungs-E-Mails anzukündigen (einschl. Rabatte oder Verlosungen), muss allen Bewertern unvoreingenommen die gleiche Prämie geboten werden.

Belohnen Sie nicht nur positive Bewertungen

Unvoreingenommen“ bedeutet hier, dass weder die Anzahl der Sterne noch der Inhalt der Bewertung eine Rolle spielen darf. Unternehmen dürfen beispielsweise keine Prämien als Anreiz für „eine positive Bewertung“ oder „eine 5-Sterne-Bewertung“ auf Trustpilot anbieten. Ebenso müssen bei Preisausschreiben die Gewinner nach dem Zufallsprinzip und unabhängig vom Inhalt ihrer Bewertung(en) ermittelt werden.

Gehen Sie offen damit um, wenn Sie Anreize anbieten

Unternehmen, die Anreize oder Prämien anbieten, sollten unsere Community hierüber informieren, indem sie das Compliance-Team von Trustpilot per E-Mail an compliance@trustpilot.com kontaktieren.

Wir bringen auf dem Unternehmensprofil auf Trustpilot dann einen Hinweis an, in welchem wir darüber informieren, dass beim Sammeln von Bewertungen manchmal Prämien angeboten werden. Dies steht im Einklang mit den internationalen Richtlinien für Online-Bewertungen.

4. Zu beachten: Bei der Abgabe einer Bewertung auf Trustpilot wird automatisch ein Nutzerprofil angelegt

Um eine Bewertung abgeben zu können, müssen sich Kunden bei Trustpilot anmelden und unsere AGB akzeptieren. Sobald ein Kunde eine Bewertung abgibt, wird automatisch ein Nutzer-Account erstellt und der Kunde wird per E-Mail darüber informiert. Unternehmen dürfen in ihren Einladungen nichts Gegenteiliges behaupten.

Bewerter benötigen ein Profil

Trustpilot-Nutzer benötigen ein persönliches Profil, um sich einzuloggen und ihre Bewertungen einzusehen, zu bearbeiten oder zu entfernen. Zudem besteht dadurch die Möglichkeit für Trustpilot, den jeweiligen Nutzer zu kontaktieren, wenn wir einen Nachweis für seine Kauf- oder Serviceerfahrung benötigen, um eine Bewertung zu verifizieren, oder wenn eine Bewertung gegen unsere Richtlinien verstößt.

5. Unternehmen können in ihren Einladungen auf die Nutzerrichtlinien von Trustpilot hinweisen

In unserem Support-Center stehen Tipps zum Verfassen guter Bewertungen zur Verfügung, und unsere Nutzerrichtlinien legen fest, welche Anforderungen für die Bewertungsabgabe auf Trustpilot erfüllt werden müssen. Hier wird u. a. dargelegt, dass Bewertungen auf Trustpilot keinerlei personenbezogene Daten enthalten dürfen. Darunter fallen u. a. Namen, wie z. B. die Namen von Mitarbeitern.

Helfen Sie Ihren Kunden, großartige Bewertungen zu schreiben

Wir begrüßen es, wenn Unternehmen ihre Kunden in den Einladungs-E-Mails auf unsere Nutzerrichtlinien aufmerksam machen (z. B. durch das Einfügen eines Links). Unternehmen dürfen Bewerter nicht dazu ermutigen, die Namen von Mitarbeitern zu erwähnen. Wenn wir darauf hingewiesen werden, dass eine Bewertung personenbezogene Daten enthält, fordern wir den Verfasser dazu auf, seine Bewertung zu überarbeiten. Sollte der Bewerter die Änderung nicht vornehmen, wird die Bewertung zum Schutz der personenbezogenen Daten entfernt.

Was geschieht, wenn eine Bewertungseinladung oder Einladungsvorlage nicht unseren Richtlinien entspricht?

Wir arbeiten stets daran, die Integrität unserer Online-Bewertungscommunity zu wahren; daher nehmen wir Verletzungen unserer Unternehmensrichtlinien sehr ernst. Wenn wir auf Probleme stoßen, fordern wir das jeweilige Unternehmen dazu auf, entsprechende Änderungen vorzunehmen und seine Materialien an unsere Richtlinien anzupassen.

Bringen Sie Vorlagen in Einklang mit unseren Richtlinien

Sollte ein Unternehmen, das seine Einladungsvorlage personalisiert hat, diese nicht an unsere Richtlinien anpassen, behält sich Trustpilot die Möglichkeit vor, sie auf unsere optimierte Standardvorlage zurückzusetzen.

Wenn Sie die oben stehenden Hinweise zur Erstellung optimaler Einladungen beachten, machen Sie es Ihren Kunden einfach, Ihr Unternehmen bei Trustpilot zu bewerten.

Sollten Sie Fragen oder Zweifel haben, ob Ihre Einladungs-E-Mails oder -vorlagen mit unseren Unternehmensrichtlinien in Einklang stehen, kontaktieren Sie bitte unser Compliance-Team per E-Mail an compliance@trustpilot.com.

Kommentare

0 Kommentare