Überblick über die Trustpilot-Richtlinien für Bewerter

Damit sich alle rasch einen Überblick über Trustpilots Regeln verschaffen können, haben wir unsere Richtlinien für Bewerter hier zusammengefasst:

Tipps, um die Richtlinien einzuhalten:

  • Sie können eine Bewertung auf Trustpilot abgeben, wenn Sie innerhalb der letzten 12 Monate eine wirkliche Erfahrung gemacht haben.
  • Wenn Sie eine Quittung oder einen anderen Nachweis haben, der dokumentiert, dass Sie eine Erfahrung gemacht haben, bewahren Sie diesen auf für den Fall, dass Fragen zu Ihrer Bewertung aufkommen.
  • Bewertungen müssen von Ihrer eigenen Erfahrung handeln.
  • Veröffentlichen Sie keine schädlichen, hetzerischen, diskriminierenden, diffamierenden oder obszönen Inhalte.
  • Vergewissern Sie sich, dass Sie Ihre Bewertung auf dem richtigen Unternehmensprofil veröffentlichen.

Schon gewusst?

Was auf Trustpilot nicht erlaubt ist:

  • Da Bewertungen nutzergenerierte Inhalte darstellen, gilt allgemein, dass wir sie nicht löschen. Wenn Sie Ihr Nutzerprofil jedoch missbrauchen und wir es löschen müssen, werden auch alle dazugehörigen Bewertungen gelöscht.
  • Wenn wir Sie dazu auffordern, Ihre Bewertung in Einklang mit unseren Richtlinien zu bringen, und Sie dem nicht nachkommen, können wir Ihre Bewertung entfernen.
  • Der Missbrauch unserer Meldefunktion ist ausdrücklich untersagt.
  • Und unterlassen Sie bitte jegliche Lügen, Schikane, Erpressungsversuche, Drohungen und rechtswidrigen Aktivitäten.

Bitte beachten Sie, dass dies nur eine Zusammenfassung darstellt. Hier können Sie unsere vollständigen Richtlinien für Bewerter einsehen. Und in diesem Artikel finden Sie nützliche Hinweise zum Verfassen guter Bewertungen.

Für die Nutzung von Trustpilot durch Unternehmen gelten unsere Richtlinien für Unternehmen. Hierzu gibt es auch einen Überblick für Unternehmen.